Logistik

Mobile Lösungen in der Logistik
Praxisbeispiel mobile Logistiklösungen mit Integration in SAP®
Der Geschäftsbereich Paper Management bucht Warenbewegungen mobil in SAP®



Mobile_Loesungen_Logistik_CK71.pngOPAL hat eine mobile Lösung erarbeitet, mit der Warenbewegungen mobil an SAP® zurückgemeldet werden können. Die ganze mobile Lösung ist als Offline-Anwendung konzipiert und bietet den Logistikmitarbeitern die Möglichkeit, Papierrollen im Wareneingang mittels des mobilen Intermec CK71 und integrierten Scanners (EX25) zu erfassen. Bei der Versorgung der Produktion können die Papierrollen im Lager ebenfalls mobil aus- und wieder eingebucht werden. Auch bei der Inventur kann die Logistik auf die Unterstützung der mobilen Anwendung setzen und sich Papierlisten sparen. Die Anwendung wurde bewusst offen für Erweiterungen konzipiert. Dank der
OMS-Plattform von OPAL können Anforderungen (auch online) auf der gleichen technischen Plattform realisiert werden. Damit wurden verschiedene und meist proprietäre Lösungen abgelöst und neu in einer Anwendung zusammengefasst. Da in SAP® hierfür keine Anpassungen an den bestehenden Objekten und Einstellungen
vorgenommen wurden, konnte ein schneller und nahtloser Übergang von „alt“ zu „neu“ sichergestellt werden. Die neue mobile Lösung basiert auf Microsoft .NET und bietet große Flexibilität in der Auswahl der einzusetzenden Hardware.



Projektkennzahlen
  1. Zeitraum für die Ersteinführung: 3 Monate
  2. Rollout und Einführungen für weitere Werke können heute durch das fi rmeninterne
    SAP® Team selbstständig und in kürzester Frist durchgeführt werden


Auftrag
  1. Ablösung von alten proprietären Lösungen 
  2. Offline-Erfassung der Daten 
  3. Grösstmögliche Leseentfernung der Barcodes auf den Papierrollen
  4. Integration und Verbuchung direkt in SAP®


Eingesetzte Produkte
  1. Mobile Anwendung auf Basis des OMS-Framework
  2. Intermec CK71 (und integriertem Scanner EX25 für grosse Distanzen)


Prozesse
  1. Wareneingang mit SAP®
  2. Warenausgang mit SAP® 
  3. Inventur mit SAP®


Gründe für die Wahl der mobilen Lösung
  1. Gemeinsame technische Plattform
  2. Offl ine-Anwendung und Scan-Performance
  3. Direkte Verbuchung in SAP®
  4. Intuitive Benutzung
 
 
 
 
 
Anlageninventur mit MDE und SAP®- INTEGRATION

Vaillant.jpg

 
Je nach Größe des Unternehmens kann die Aufnahme des gesamten Anlagevermögens sehr arbeitsintensiv sein und enorme Zeit der beteiligten Mitarbeiter beanspruchen. Um den eigenen Inventurprozess zeitlich zu optimieren und die Gütererfassung eindeutig zu quittieren, entschied sich die Vaillant Group, ein Anbieter von Heizsystemen auf ein modernes und digitales System umzurüsten und beauftragte dafür den AutoID-Spezialisten OPAL.

Etikettendruck mit SAP EH&S und Integration in SAP®

Maeder.jpg











Kundenindividueller Etikettendruck bei der Mäder Plastilack AG mit SAP EH&S und der in SAP® integrierten OPAL LabelManagement Lösung

Die Mäder Gruppe führte unternehmensweit ein neues SAP®-integriertes Etikettiersystem ein. Dies aktuell in den Ländern Schweiz, Deutschland und Frankreich.
SAP®-LabelManagement von OPAL in Verbindung mit bereits vorhandenen Industriedruckern, runden die Produktions- und Logistikprozesse hierbei ab.

SAP integrierte Labelmanagementlösung bei Blaser Swisslube von OPAL

 
GHS/CLP LABELLING
Um die weltweiten GHS-Anforderungen zum Kennzeichnen von Gefahrstoffen zu erfüllen, hat die Blaser Swisslube AG gemeinsam mit OPAL Associates AG ein System für den generischen Etikettendruck implementiert. Gleichzeitig realisierte OPAL eine Lösung für die Rückverfolgbarkeit auf Gebinde-Ebene.